Hidden By The Grapes

»If Radios Spoke With Their Heads«

Pumpkin Records

Ordentlich die Instrumente prügeln, Ecken und Kanten nicht schleifen, wenn sich ein wildes Sax- Solo wo ausgeht, umso besser. Dagegen sein; war doch bei den Grö&szligten auch nicht anders, oder? Die Platte »If Radios Spoke With Their Hearts« nennen, das kann man machen, muss aber nicht sein. »Individuell«, ein Kampfbegriff, aber er wird herhalten müssen. Es gibt ja wirklich keinen Vergleichswert der den reichlich überlegten Kunststücken der Band nicht Hohn sprechen würde. Manchmal muss man eben bis auf den Knochen schneiden. Das neue Album von Hidden By The Grapes aus Graz ist okay, wenn man auf studentischen Krawall im jeweils positiven Wortsinn steht. Eine captatio benevolentiae für Armverschränker. Math-Rock? Post-Punk? Im Ansatz, doch das Trio denkt weiter. Meist wird das Modell in Schräglage gebracht. Ob es kippt (»Jagged Bones«) oder nicht (»Fairmount City Walls«) kann man kaum vorhersagen.