Odonis Odonis

»Hollandaze«

FatCat Records

Durchgeknallter Garage-Rock?n?Roll. Nach einer 7??-Single und einer Split 12?? (aufgeteilt mit Deerhunter) folgt nun das abwechslungsreiche Album-Debüt von Odonis Odonis. Ursprünglich von Multi-Instrumentalist Dean Tzenos als Soloprojekt gegründet, raffte dieser inzwischen (u. a. mit Colin Stewart von Black Mountain) eine Band zusammen. Hier trifft Lo-Fi-Punk auf klassische 1980er Sounds, durchgeknallter Surfgitarren-Twang auf verhallte Jesus and Mary Chain. Die Band aus Toronto brettert mit ordentlich verzerrten Gitarren dahin und der Gesang in »Busted Lip« erinnert sogar an (wie konnte ich ihn je vergessen) John Cooper Clarke. »We Are The Left Overs« und wir rumoren klaustrophobisch in Papas Garage herum. »White Flag Riot«. Gut so. Wer ein Faible für Garage Rock?n?Roll mit Industrial- und Hardrockeinschlag hat, der kommt bei Odonis Odonis auf seine Rechnung. Im nächsten Jahr wird noch das Album »Soft Boiled Hard Boiled«, zeitgleich aufgenommen mit diesem Teil, nachgeworfen.