Stephan Mathieu/Ekkehard Ehlers

Heroin

Brombron 02/Staalplaat

»Rose«: Eine Ladung aus Melodica- und Orgelriffs wird mit einigen Laptopgeräuschen zu einem wunderschönen Ohrwurm geloopt. Dieser Musik kann ich verfallen wie es mir mit Drogen nicht gelingt. Sie strahlt selbst dann Wärme aus, wenn das Pendel mehr Richtung Experiment ausschlägt und Notebookgrummeln oder Clicks’n’Cuts-Verwandtes die Oberhand gewinnt. Denn Mathieu/Ehlers verabsäumen es meist nicht, Melodiesprengsel einzuschleusen. Und diese fungieren als eingängige Hooklines. So soll Pop anno 2001 klingen. Tunes mit Hitcharakter wechseln mit ruhigen Soundflächen à la Vladislav Delay oder es werden bekannt scheinende Tracks wie »Vinnies Theme« gehäckselt, sodass die Endversion eine expressiv gebrochene ist. Ekkehard Ehlers hat in Stephan Mathieu, der einige CDs auf Kit Claytons Orthlong Musork Label veröffentlicht hat, einen kongenialen Partner gefunden. Und das Brombron project, eine Nijmegener Initiative, die via Extrapool/Staalplaat Artists in Residence einlädt, einen großartigen Start. Neben Hardware (neben bereits Erwähntem Gitarren, Drums, Filterbank, Syncussion, Mikrophone) ist die verwendete Software mindestens so wichtig: Argeïphontes Lyre, Max/Msp, Soundhack, Logic Audio, Protools free.