Antenne

Here To Go, #1"

Korm Plastics

Antenne heißt das Projekt des Gitarristen und Bassisten Kim Hansen aus Kopenhagen, der in den 80-ern mit Bands wie »Institute For The Criminally Insane« oder später mit »Grind« in Erscheinung trat. Seitdem er den Computer als Instrument und Aufnahmestudio entdeckt hat, produziert Hansen unter dem Namen Antenne sehr eigenwilligen, größtenteils computergenerierten, experimentell anmutenden Trip Hop. Unterstützt wird er dabei von Marie Louise Munch, ihrerseits Sängerin des lasziv gehauchten Weltschmerzes. »#1« ist ein nicht unangenehm anzuhörendes, minimalistisch-repetitives Trip-Hop-Album mit streckenweise jazzigen Einsprengseln, das sich vor allem auf Grund experimenteller Ansätze, die sich halbinteressant in elektronischem Gefiepse und in gefälligen Störgeräuschtupfern äußern, von Trip-Hop-Formationen wie Portishead oder Massive Attack abhebt. Gemeinsam mit »#1« erschien auch gleich die CDEP »Here To Go«, auf der sich einige Tracks des »#1«-Albums, geremixt von Menschen mit Namen wie Full Swing, Zammutto, Geiom oder Lee Norris, finden.