Home / Rezensionen

5000m New WR – AS 11

Das zweite, auf Antifrost erschiene Album eines in Griechenland lebenden Konzeptkünstlers und Langstreckenläufers mit dem Pseudonym AS 11 ist eine Mini-CD, auf der der 5000-Meter-Wettlauf eines Einzelnen simuliert werden soll. Die audiophone Umsetzung des »Mensch gegen Zeit-Themas« also. Ein durchgehender pulsierender Rhythmus, angesiedelt zwischen Ruhepuls und Herzkasperl, muss da natürlich das durchgehende Grundmuster bilden. Alle…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

12.07.2012

Home / Rezensionen

transform – Alva Noto

Das jüngste Audioprojekt des Carsten Nicolai nennt sich alva noto. Der Elektrosoundbastler und Installationskünstler Nicolai, der mit Ausstellungen bereits im Museum of Contemporary Art in Chicago, Sound Art ICC Tokyo oder bei der Biennale in Venedig vertreten war, verbindet »experimentelle« elektronische Musik mit bildender Kunst. Seine Audioprojekte versteht er demgemäss auch als Soundskulpturen und Soundinstallationen….

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

21.04.2002

Home / Rezensionen

p.s. you love me – Kid 606

Mit dem 1999 erschienen Album »p.s. i love you« zeigte sich Kid 606 für seine Verhältnisse als fast schon sanfter und einfühlsamer Elektroniker von hohem Niveau. Minimalste Klangpartikel wurden auf »p.s. i love you« zu durchgängigen Melodien generiert, einfache, nahezu liebliche Wohlklänge kurz und gezielt mit aggressiver Elektronik und immer wieder ausbrechenden Störgeräuschen konterkariert. »p.s….

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

16.09.2001

Home / Rezensionen

Shojo Toshi – Noriko Tujiko

Kurz vor dem für Mego – Releases ungewöhnlichen, weil als zumindest tendenziell melodiös zu bezeichnenden aktuellen Album »Endless Summer« von Christian Fennesz erschien im Mai die für Mego als wirklich sehr ungewöhnlich, weil als echt melodiös einzustufende Veröffentlichung »Shojo Toshi« der in Tokio lebenden Komponistin und Sängerin Noriko Tujiko. Billige Standardheimorgelsounds treffen auf seltsam durchscheinende…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

15.09.2001

Home / Rezensionen

Korvaklapid – Pastacas

Das Debütalbum mit Titel »Korvaklapit« (estnisch für Kopfhörer) des Herrn Pastacas (estnisch für Kugelschreiber), seinerseits bildender Künstler und Musiker, liegt hier vor. Weinerlich und doch lebensfroh klingt’s, wenn Herr Pastacas zu lieblichem Elektronikgefrickel, veträumten Flöten und wohltemperierten Elektro- und Akustikgitarren in estnischer Sprache singt. Eiernder, bruzzelnder Ambient-Techno wird mit Bossa-Nova-Rhythmen und verschämter Synthesizermelodieführung vermischt und…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

10.09.2001

Home / Rezensionen

Sèmiologie de la metamusique – Akira Yamamichi

Auf seiner zweiten, auf Fire.inc erschienenen CD »Sèmiologie de la metamusique« setzt Akira Yamamichi seine Beschäftigung mit pulsierenden Beats fort, mit der er bereits auf der im Vorjahr erschienenen Mini-CD »Pulse Beats« begann. Minimal Techno mit dublastigen Impulsschlägen in moderatem Tempo, der gezielte Einsatz von Hochfrequentem und das Vermengen von Jazzpartikeln mit zeitgenössischen E-Musik-Fusseln ergeben…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

12.06.2001

Home / Rezensionen

the best of – 386 DX

Der Fotograf und »net.artist« Alexeij Shulgin hatte vor einigen Jahren die Idee, einen Computer als eine Art Straßensänger auftreten zu lassen. Shulgin besorgte sich für diese Zwecke einen alten 386-DX-Computer, ausgestattet mit 4MB-RAM/EGA/40MB-HD, einer Creative Lab-Soundkarte, einem text-to-speech-Programm und Midi Software, coverte und bearbeitete Hits von den Doors über die Sex Pistols bis hin zu…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

03.06.2001

Home / Rezensionen

Polka – Thilges 3

Das Analog-Elektronik-Trio Thilges 3, 1996 entstanden, beschäftigt sich mit live bespielbaren elektroakustischen Installationen, versucht sich in akustischer Bildhauerei und macht die Raumakustik ihrer Live-Performances zum bewussten Bestandteil der zum Großteil improvisierten Musik. Thilges 3 verwenden ausschließlich analoge Synthesizer, mit denen sie die unterschiedlichsten Plätze und Räume beschallen. Jede Performance wird mitgeschnitten und dokumentiert und so…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

01.06.2001

Home / Rezensionen

Die Karawane des Grauens – Stermann & Grissemann

Nachdem sie in ihrem letzten Programm nach eigener Auffassung mit sehr wenig Aufwand sehr Großes geleistet haben, kehren Stermann & Grissemann in der »Karawane des Grauens« dieses Prinzip nun um und leisten – wiederum nach eigener Auffassung – diesmal mit mehr weniger. Mehr oder weniger. Diesmal gibt’s bei Live-Auftritten angeblich ein Multi-Media-Spektakel mit gigantonomischer Videowall,…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

20.05.2001

Home / Rezensionen

audio visual documents – ao3

Vom 28.4. – 29.5. 1999 fand das von Daniela Swarovsky organisierte interdisziplinäre Projekt »ao3 – among others 3« in der Wiener Kunsthalle Exnergasse statt. 16 internationale Kunstschaffende, aufgeteilt in vier Gruppen, aus den Bereichen visuelle Kunst und Musik/Klang, beschäftigten sich über einen Zeitraum von vier Wochen in teilweise sich überschneidenden und überlappenden Arbeitsschritten mit den…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

29.04.2001

Home / Rezensionen

Here To Go, #1″ – Antenne

Antenne heißt das Projekt des Gitarristen und Bassisten Kim Hansen aus Kopenhagen, der in den 80-ern mit Bands wie »Institute For The Criminally Insane« oder später mit »Grind« in Erscheinung trat. Seitdem er den Computer als Instrument und Aufnahmestudio entdeckt hat, produziert Hansen unter dem Namen Antenne sehr eigenwilligen, größtenteils computergenerierten, experimentell anmutenden Trip Hop….

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

29.04.2001

Home / Rezensionen

NOK – Uli Troyer

Release 039 aus dem Hause Mego, das Debüt des Sounbastlers Uli Troyer, verwendet neben dem als Ausgangsmaterial sattsam bekannten digitalen Fehler unterschiedlichste Küchengeräusche, um sie in weiterer Folge zum Klingen und Swingen und zu bringen. Troyer, Koch aus Leidenschaft, verwertet hier möglicherweise den Klang filetierter Tomaten und gehackter Zwiebeln, pürierter Erdäpfel, brodelnder Suppen oder Saucen,…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

24.03.2001

Home / Rezensionen

Mort aux Vaches – Goem

Mort Aux Vaches ist ein fortlaufendes Aufnahme-Projekt des staatlichen holländischen Radiosenders VPRO in Amsterdam. Die Teilnehmer spielen ihre Beiträge während einer Live Radio Session ein, die dann in weiterer Folge auf Staalplaat veröffentlicht werden. Die Liste der Teilnehmer des Projektes umfasst mittlerweile einen nicht geringen Teil der Staalplaat- Fraktion, darunter seit kurzem auch Goem. Die…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

19.03.2001

Home / Rezensionen

((Attract Mode)) – Coin

Der Schlagzeuger Thermos Malling und die Sängerin Walter betreiben seit 1996 das Projekt Coin. Wesentliches Gestaltungselement von Coin ist der Einsatz von Musik und Sounds aus alten Commodore 64 Spielen. Diese wurden gesampelt, verschiedentlichbearbeitet und geloopt. Darübergelegt wurde dann Walters, durch einen selbstgebastelten Vocoder gejagte, und Unflätigkeiten singende Stimme und ,,echte,, von Thermos Mallings eingespielte…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

05.03.2001

Home / Rezensionen

Everything, Everything – Underworld Live

Die acht Tracks der CD wurden auf der 1998/99 Welt-Tournee von Underworld beim Glastonbury Festival, dem Fuji-Rock-Konzert in Japan und dem Coachella-Festival in Indio, California mitgeschnitten. Und was wurde da aufgenommen? Sehr viel Klatschen und Schreien, dumpfe, stumpfe prügelnde Beats, einfallslose Synthesizerklänge, sehr langes Geklatsche und Geschrei, stumpfe, dumpfe, prügelnde Beats, einfallslose Synthesizerklänge, Geklatsche und…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Home / Rezensionen

Retrograde Rennaissance Lute – A Classical Deconstruction – Jozef van Wissem

Kompositionstechniken, die retrograde Bewegungen beinhalten, kommen in der Musik des Mittelalters und der Renaissance genauso vor wie in den unterschiedlichen Musikrichtungen der Moderne. Der Lautenist und Electroexperimentalist Jozef van Wissem nahm sich des Prinzips der retrograden Kompositionstechnik auf der vorliegenden CD auf interessante, wenn auch brachiale Art und Weise, an. Während üblicherweise dem Cantus Firmus…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Home / Rezensionen

Predator Or Prey – Larval

»Larval is the shit!« So John Zorn, der die erste, simpel Larval betitelte CD auf seinem Tzadik-Label veröffentlichte. Das Ensemble rund um den Komponisten und Gitarristen Bill Brovold hält nun schon bei der dritten CD. Mittlerweile auf eine 8-köpfige Band geschrumpft, beindrucken Larval mit ihren üppig angelegten Gitarrenepen, die ein wenig an Glenn Branca, King…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Home / Rezensionen

Our Aim Is To Satisfy Red Snapper – Red Snapper

Nahezu drei Jahre nach dem zuletzt erschienen Album »Making Bones« haben David Ayers, Richard Thair und Ali Friend nun ihr aktuelles Album veröffentlicht. Sich selbst wollen sie mit diesem Album vor allem zufrieden stellen, so ihr im Titel ausgewiesenes Ziel. Ob sie es wirklich geschafft haben? Der eigenartige Sound, der auf den Vorgängeralben »Prince Blimey«…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Home / Rezensionen

Tiny Reminders – Two Lone Swordsmen

Winzig kleine Erinnerungen ausgestreut von Andrew Weatherall, Acid House Pionier, DJ und Produzent von Bands wie Primal Scream und Happy Mondays, Gründer der Technopunkband Sabres Of Paradise und Keith Tenniswood, Weatheralls Partner aus Sabres Of Paradise-Zeiten, produzieren ausgefeilte, mit zahlreichen musikalischen Anspielungen versehene Maschinentanzmusik der angenehmen Art. Die Tracks, bestehend aus Ambient-Clustern und allerlei Electro-Feinarbeit,…

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Headerimage Placeholder
Home / Musik / Artikel

Kammerflimmer Kollektief – Mäanderwege in Sachen Sound

Kammerflimmern bezeichnet eine unkoordinierte Herzmuskeltätigkeit, bei der das Herz wühlende Bewegungen als Folge kreisender Erregung macht und mit dem völligen Ausfall der Pumpleistung des Herzens einhergeht. Tritt unter anderem bei Herzklappenfehlern, Herzinfarkt und Starkstromunfällen auf.

TEXT
Jürgen Berlakovich
VERÖFFENTLICHUNG

30.06.2000

Nach oben scrollen