Placeholder_Rezensionen
Graham Coxon

»Happiness in Magazines«

EMI

Graham Coxon erfand für Blur unsterbliche Riffs wie »Parklife« und versackte dann langsam aber sicher im Suff. Aber für ihn war das keine Sackgasse. Die Trennung von Blur eröffnete ihm ein neues Leben. Er wurde Vater, ist seit gut zwei Jahren trocken und auf seinem fünften Soloalbum zelebriert er seine Rückkehr in die Welt der Nüchternen. Natürlich liebt er noch immer seine charakteristischen Riffs, aber er wurde vom Gitarrenmaniac zum Songschreiber, der seine Meisterschaft hier zu neuen Höhen treibt. Egal ob er sich jetzt in Richtung Breitwandsound, Gitarrenkracher oder sentimentalen Popsong, wie in der Single »Bittersweet Bundle Of Misery« bewegt, der Mann hat sein Handwerk gelernt und wird uns und seinem Exkollegen Damon noch viel Freude bereiten.

favicon
Nach oben scrollen