Various Artists

gold extra / 3.0 dioptrien

www.goldextra.com

Drei Dioptrien nähern sich natürlich gefährlich der Sehstärke des aus den Simpsons bekannten Herrn Hans Maulwurf, aber ich habe meine Zweifel, dass der halbblinde Cartoon-Truckdriver aus Springfield großen Gefallen an dieser CD finden würde, es sei denn, er hätte einigermaßen guten Geschmack. Bei »gold extra« handelt es sich offenbar um einen Salzburger Kulturverein, mehrere Personen begaben sich in dessen Auftrag an die Geräte, auf die vorliegende CD bannten sie recht raue, teils angenehm strukturlose, mit dubbigen Untertönen versehene Electronicastücke, manchmal soft, aber insgesamt recht schön krachig. Der Gewitter-Erinnerungs-Award geht an Ismirschlecht, der/die mit »guit woozle« kuschelige Erinnerungen an Unwetter evoziert (zumindest bei mir). Insgesamt vielleicht ein wenig lang, doch bleibt die CD gerade durch die Absenz halbkluger Linernotes und oft damit verbundenem Konzeptschmus (etwas, das sich in ähnlichen musikalischen Zusammenhängen, elektronischer Musik und Kunst nämlich, noch immer häufig findet) erfreulich unkonkret. Kurzum, bei den Stierwaschern knaxt und basst es schon ganz ordentlich.