My Uncle The Wolf

»Flush«

Cargo

Outsmarting the Melvins at their own game! Das Brooklyner Haudrauf-Quartett aus dem Freundschaftsumfeld von Jimmy Bower der legendären Florida-Wüstlinge Crowbar spielt alle Karten richtig. Kunstfertiger Sludge fistet sich mit Crust-Psychedelik und hypnotischen Chor-Gesängen Aus dem Bauch der Nacht werden Hyänen und das drohende gro&szlige Schwarze besungen. Und viel urwüchsiger, knarzkratzend knackiger als ihr in die Beliebigkeit alterndes Vorbild um Buzzo und Dale, berserken die Wolfsonkel durch die Hardcore-Trümmer, als gelte es aus zerborstenen öffentlichen Toiletten ein neues Empire State Building zu bauen. Im Stoner Rock-Wahn wird das oft mit den Queens of Stone Age verglichen, doch diese bekömmlichste aller Neukommerbands wuchtet selbst Brutalo-Ahnen wie Chrome, Flipper und Motörhead bisweilen auf die Seite. Schönes Delirium Blutrausch, auch für Jazz- und Avantgarde-Hörer eine gültige Axt.