Dum Dum Girls

»End Of Daze«

Sub Pop

Die sehr charmante kalifornische Band Dum Dum Girls hat ?bung im Wartezeit auf das Album verkürzen durch Veröffentlichung von EPs. »End Of Daze« ist bereits deren vierte solche innerhalb von fünf Jahren. Ob das Zeug gekauft wird kann ich nicht sagen, wenn die Band das Format der Extended Play allerdings dazu nutzt, die manchmal etwas dämlichen Songs auszusparen, die sich durch ihre bisherigen Alben zogen, so kann das nur begrü&szligt werden. Und auch wenn dies nicht zu 100 Prozent der Fall ist (das fade »I Got Nothing« hätte drau&szligen bleiben dürfen), so ist man ob der Wucht so schöner Stücke wie »Lord Knows« oder dem Strawberry Switchblade-Cover »Trees And Flowers« zur Nachsicht gezwungen. Richard Gottlehrer und Sune Rose Wagner (ja, der von den Raveonettes) haben vorbildlich produziert und den Schaltkreis zwischen blattbedeckter Schwermut und zuckerhäubchengleicher Leichtigkeit (zum wiederholten Male) geschlossen. Grundsätzlich gilt bei den Dum Dum Girls: Je langsamer und nachdenklicher, desto besser. »End Of Daze« ist langsam und nachdenklich.