Cindy Lauper

»Detour«

Sire

Ja, es gibt sie noch. Sie könnte bis in alle Ewigkeit ihre klassischen Hits aufwärmen, immerhin hat sie ja auch einige davon wie »Time After Time« geschrieben. Stattdessen erkundet Cindy Lauper ein Genre nach dem anderen. Nach einem mehr als kompetenten Ausflug in Richtung Blues wühlt sie nun im Fundus der Country-Geschichte und als Partner in Crime hat sie den Pensionisten Tony Brown, der einst als Boss von MCA Nashville der mächtigste Mann der Stadt war, vom Golfplatz geholt. Brown förderte aber als Produzent auch Außenseiter wie den beinahe vergessenen Junior Brown mit aller Kraft und verlor seine Liebe zu großen Songs nie.
Klassiker aus den 1950ern wie »Night Life« oder »I Fall to Pieces« werden mit voller Hingabe interpretiert, aber natürlich sind die eher tiefer in der Schatzkiste liegenden Songs wie »You’re the Reason Our Kids Are Ugly« die wahren Höhepunkte. Lauper hat die magische Eigenschaft, einen Song zwar immer mit ihrer Stimme und ihrer Persönlichkeit zu erobern, aber das Herz dieser wunderbaren Lieder nie zu zerstören. Dass bei dem Vorhaben Unterstützer wie Emmylou Harris oder Willie Nelson tatkräftig mithelfen, versteht sich von selbst.

Schlagwörter: , , ,