Neil Young

»A Letter Home«

Reprise/Warner

Günther Schifter hätte seine Freude an dieser Platte gehabt. Jack White steckte Neil Young mit seiner Gitarre in eine Aufnahmebox aus dem Jahr 1947 und heraus kommt natürlich purer krachiger Schellacksound. Young hat Songs ausgesucht, die ihn schon lange begleiten und teilweise sind die Interpretationen berührend wie etwa bei »Changes«, Phil Ochs ebenso großen wie vergessenen Song über Veränderungen . Willie Nelsons »On The Road Again« hätte eine Probe verdient, aber die Ûberraschung dieser Aufnahmen ist, was wirklich große Songs aushalten. Auch wenn sie durch diese Aufnahmemühle gedreht werden und es an allen Ecken und Enden kracht, scheinen die Melodien und Emotionen noch immer grell. Die besten Beispiele sind hier Tim Hardins »Reason To Believe oder die beiden Gordon Lightfoot Hits »Early Mornin Rain« und »If You Could Read My Mind«. Bei aller Ratlosigkeit und allem Kopfschütteln, das diese Veröffentlichung begleitete, gibt es doch am Ende eine wunderbare Erkenntnis: Ein großer Song bleibt immer ein großer Song.