Mahmoud Fadl

Umm Kalthum 7000 - A Million Million Arabs Can't Be Wrong

Piranha

Ich hatte mich schon gefragt, warum Bill Laswell noch nicht Hand an Umm Kalthums (gest. ’75) Werk gelegt hat. Nun, was nicht ist, kann ja noch werden. Inzwischen hat der ägypisch-nubische Musiker und Bandleader Mahmoud Fadl einige Lieder der bis heute dominierenden Sängerin der arabischen Welt mit einem Orchester neu eingespielt, um gutes Ausgangsmaterial für Dancefloor-Remixe zu haben. Das Ergebnis gelang als Übersetzung und Interpretation der alten Aufnahmen für heutige Hörer derart beeindruckend, dass sich Piranha entschloss, die besten Cuts schon vorab unremixed zu veröffentlichen. Und es scheint tatsächlich unmöglich, sich dem Bann dieser Musik zu entziehen. Ein Extra-Lob gebührt der jungen Sängerin Salwa Abou Greisha, die hier bravourös die Stimme des Orients evoziert, eine bis jetzt unvorstellbare Leistung. Es wäre zu wünschen, dass dieses Album, wiewohl ein eigenständiges Werk, Anlass wird, die alten Aufnahmen der Umm Kalthum zu entdecken, die teilweise auf CD vorliegen. Buchtipp: Selim Nassib: »Stern des Orients« (Unionsverlag, TB).