Propella

»Turn It On«

Konkord

Hie und da fegen sich die Damen des heimischen Frauentrios Propella auf ihrem stimmigen Debütalbum »Turn It On« ja eh gehörig weg. Mal meint man beinahe, Songs von Polly Harvey oder Patti Smith zu hören. Im Song »Dance« erinnert die Gitarre an Tom Verlaine (Television) und »Reach You« macht gehörig Druck. Aber dann presst und flutscht es beizeiten nicht so recht. Nein, Rock ist nicht Männersache, aber das behauptet, spätestens seitdem Courtney Loves Hole mit »Live Through This« Nirvana ordentlich aufmischten, eh kaum noch jemand. Es liegt vielmehr an der allerletzten Konsequenz, die »Turn It On« vermissen lässt. Solide eingespielt, aber die Ekstase fehlt oftmals. Dennoch ist »Turn It On« empfehlenswerter als so manch aktueller inter/nationaler Männerrockschmonzes. Empfehlung: im Tonstudio etwas freizügiger mit Effekten umgehen – vor allem die Stimme ist zu trocken abgemischt – und nicht nur die einzelnen Instrumente fokussieren, sondern auf das Gesamtbild achten, das sollte schön dreckig und rotzlöffelfrech sein. Insgesamt aber ein geglücktes erstes Album.

!die cd-präsentation findet am 2.4.2014 in wien statt!

Schlagwörter: , ,