Flunk

Treat Me Like You Do. For Sleepyheads Only Remixed

Beatservice

Elektronische Musik, so scheint es, hat einen Partner unbedingt notwendig. Kaum ein Album, das nicht über kurz oder lang ein Remix-Album hinterhergeschickt bekommt. Auch der Nordnorweger »Flunk« erstes Album aus dem Jahr 2002 ist jetzt nicht mehr alleine auf der Welt. Das macht im Grunde genommen sowieso nichts, weil alleine ist auf Dauer ohnedies nicht so lustig und Coverversionen hat es immer schon gegeben. Die eine war überflüssig, die andere hat manchen Song erst zu einem solchen gemacht. Flunk hatten mit »For Sleepyheads Only« ein gediegenes Elektro-Pop-Album draußen, das dem Genre zwar nicht neue Speichen einzog, dennoch konnte man es gut finden, das Stück in seiner Sammlung zu wissen. Es beinhaltete sogar eine sympathische Aneignung von New Orders Klassiker »Blue Monday«, und vor allem der Gesang von Anja ??yen Vister konnte mitunter schon auch das Herz erweichen. Das Remix-Album »Treat Me Like You Do« bringt die Kernstücke des Albums nun in Neubearbeitungen und stellt House-lastige Bearbeitungen neben eine kurze, Dub-infizierte Miniatur oder neben unaufgeregte, dennoch den Tanzboden suchende Variationen. Auch Jori Hulkkonen, der zuletzt etwas mehr als wenig abgefeiert wurde, steuert einen Remix bei, fällt mit seiner »Blue Monday«-Version jedoch eher in die Kategorie Montagsauto. In Summe ein Album für jede Jahreszeit, für diese aber umso mehr.