Console

Reset The Preset

Virgin

Mit dieser DCD spielen sich Console wahrscheinlich endgültig in jedes Pop-Hinterzimmer: Gitarre und Keyboards am Cover, eingängige Melodien mit fast klassisch-ambientösen Phrasierungen, schmachtende Vocals, was will man mehr, um den Hype des kommenden Herbstes auszulösen (siehe Motörhead-T-Shirt und V2-Gitarre). »Reset The Preset« kommt indes auch mit einer Extra-CD daher, die Videos und allerlei sonstige audiovisuelle Schnipsel aus dem versponnen Console-Universum zwischen Electronica und »Pop«-Verträglichkeit mit einer gehörigen Portion Befindlichkeitsdiskurs zu bieten haben, interaktives Soundbasteln für den Heimgebrauch gleich mitgeliefert. Es ist ein »universe of rain«, das gute Laune macht und in die Tanzbeine geht. Ironische Hinterfragung der gängigen Formate, wie denn ein Song von »heute« gestaltet sein soll und sonnenzugewandt (im Vergleich etwa zu Morr-Releases). »Reset The Preset« ist aus einem Guss, da können Console gar nichts mehr falsch machen, dass die Scheibe nicht in diverse Bestseller-Listen kommt: »Suck and Run« plus dem spacigen Video ist schwerstens Heavy-Rotation-verdächtig. Press play!