Aki Onda / Yoshio Machida

Precious Moments / Hypernatural #2

Softl Music

Mit diesen beiden Japanern hat sich das Kölner Softl-Label einen guten Einstieg in die weiten Bereiche zwischen Improvisation, Musique Concrète und Experimental erarbeitet. (Allein schon die Covers!) Der Autodidakt Onda hat ’91 bis ’96 als Audio Sports Releases herausgebracht und arbeitete u.a. mit Eye Yamatsuka (Boredoms). Der Komponist und Visual Artist Machida setzt seine »Hypernatural«-Serie aus ’99 fort. Beiden gemeinsam ist ein unerhörtes Feinvermögen für die akustische Beschreibung von Landscapes; pointiliert und lyrisch wie vielleicht »Kurosawas Träume«.. Natur, das Memorieren, die Interaktion von elementaren Soundzuständen und deren Umsetzung in die volle Bandbreite der Studiotechniken stellen für beide Kreuzungspunkte dar. Ob Flöten, Gitarre, Gongs, Electronica oder Fieldrecordings: Psychoakustische Abbildungen aus dem verschütteten Gedächtnis werden für das Flanieren in imaginierte naturbelassene Regionen verwendet, manch augenzwinkerische Momente inklusive, eben »Precious Moments«, die sich in den hyperrealen Spiegelkabinetten von Natur brechen. »Hypernatural« dockt mit seinen sensiblen Drones thematisch an Ikue Moris »Onehundred Aspects of the Moon« (Tzadik) an, »Precious Moments« dagegen ist eine kohärent-poetische Kompilation. Japan muss ein schönes Land sein. Der local dealer sollte schon mal beide Scheiben bereit halten.

>> www.softlmusic.com