Sequel

Motorized Instinct

Sonar Kollektiv

Zürich soll ja partymäßig echt stark sei. Sagen alle. Wissen tut es keiner – niemand kehrte je von dort zurück. Vor allem, weil keiner hinfährt, alle wollen immer nach Barcelona oder Ibiza. Ein schwerer Fehler, wie sich jetzt herausstellt. Denn die zwei Jungs von Sequel verraten uns zwar nicht, was vorher war, dafür lassen sie die Synthies wummern. Wo der Londoner Broken Beat zu kopflastig ist fürs Tanzbein und die Dancegurus mit Kommerzplatitüden abstinken, trällern hier Vokalisten von Brasilien (»Solidao«) bis zum Schweizer Kernland (»I Can’t Say No«) die Platte ein, dass einem das Herz aufgeht. Sagt man Disco, kann man nie sicher sein, ob es nicht doch Progressive House ist, und gerade wenn man sich sicher wähnt, könnte es auch mal Electro sein. Egal: Fein ziselierte Rhythmen bescheren uns einen lockeren Groove, selbst der gestrenge Herr Calvin und sein Kollege Zwingli hätten nix Böses darin erkannt, dazu im schwarzen Latex abzuhotten.