Je Suis!

»Mistluren«

Umlaut Records

Angeführt vom Trompeter Niklas Barnö wird auf »Mistluren« von der schwedischen Freejazzcombo Je suis! quer durch die späte Jazzgeschichte improvisiert, wobei man sich mit Vorliebe in dissonant-hektische Gefilde verirrt. »Man möchte ihnen entweder ins Gesicht schlagen oder sie umarmen«, jubelt der Pressetext, und trennt damit das Hörpublikum in zwei Fansektoren. Auf der einen Seite die Freunde des gediegenen Jazz, die hier durchaus Spa&szlig haben, auch wenn sie das Krachige an ihrem Hörspa&szlig lieber mit viel Elektronik zubereitet wissen wollen. Auf der anderen Seite die Freunde der Unterhaltungsmusik, die ihren Jazz (wenn überhaupt) vor allem fetzig haben wollen. Beide Seiten werden nur streckenweise satt mit »Mistluren «, immerhin passt der Kladarabauz-Faktor auf einigen Stücken ganz prächtig, vor allem bei den letzten beiden Live-Tracks.