The Mountaineers

Messy Century

Mute/EMI

Die Liverpooler Band The Mountaineers legt ihr Debütalbum vor und den Mersey-Side-Background hört man immer wieder heraus: In schönen Melodien und beatleskem Zwiegesang oder im dahinwabbernden »UK Theatre«, das einen zum Beispiel an »Octopus‘ Garden« erinnern könnte.
Was die Sache interessant macht, sind die Low-Fi-Elemente, die in die Songs eingearbeitet sind, das Ergebnis könnte man als Independent-Art-Pop bezeichnen. So gewagt wie diese Beschreibung ist, klingt das dann auch: Ständig in Gefahr zu misslingen, mittendrin findet sich sogar ein Fetzen undefinierbare Folklore, ist das Lateinamerika? Aber warum auch immer: Peinlichkeiten bleiben aus, »Messy Century« ist ein gelungenes Debütalbum, das sich zu steigern weiß. Die interessantesten Songs finden sich in Hälfte zwei, einmal – wenngleich mit einer für die Band typischen Brechung – geht es dann sogar in Richtung Disco (»Apart From This«). Anspieltipps: »All My Life« und »Gruppen«.

>> http://www.mute.com