Andy Stott

»Luxury Problems«

Modern Love

Das Cover von Andy Stotts LP »Luxury Problems« gleicht jenem von Raimes »Quarter Turns Over a Living Line« auf frappierende Weise: eine schwarz-wei&szlig-Fotografie zeigt eine Turmspringerin im Sprung, in einer schwer nachvollziehbaren Position, die sie einem UFO gleich vor einem grauen Hintergrund schweben lässt. Im Unterschied zu Raime ergibt sich die Faszination von Stotts aktuellem Sound gerade aus den (scheinbaren) Artefakten, die das gnadenlose Heranzoomen an die Struktur seiner Musik erzeugt. Dadurch werden jene Unebenheiten und Brüche erst sichtbar, auf deren Basis Stott seinen Groove aufbaut. Statt kristallklarer Superzeitlupe grammelt und granuliert es hier, dass es eine Freude ist. Sein Vorgängeralbum »We Stay Together« aus dem vergangenen Jahr war allerdings noch radikaler, während hier der Gesang das Album tendenziell vom Dancefloor entfernt. Allerdings sind die 70bpm Techno-Floors ohnehin rar gesät.