Blaze Foley

Live At The Austin Outhouse

Glitterhouse

Blaze Foley war ein Herumtreiber und Trunkenbold ersten Ranges. Daneben schrieb er Songs, die Wüsten zum Weinen bringen. 1989 wurde er auf einem Parkplatz erschossen, als er den Wohlfahrtsscheck eines Bekannten verteidigen wollte. Vier Wochen vor seinem Tod spielte er mit einer geliehenen Gitarre und ein paar Freuden dieses Konzert und dem lieben Gott sei es gedankt, dass jemand jetzt diese Bänder ausgegraben hat. So hat auch die Nachwelt etwas von einem der größten Songwriter diesseits von Townes van Zandt (Sein Blaze?s Blues ist übrigens von Foley inspiriert). Warum pathologische Säufer manchmal kaum mehr einen geraden Satz hervorbringen, aber eine Sekunde später wie ein Engel singen und die Tür zum Himmel öffnen, ist ein Rätsel, aber die Welt ist mit diesem Dokument ein Stück schöner. Der Song aller Songs »If I Could Only Fly« ist übrigens auch der Titelsong der neuen Merle-Haggard-Platte.