archive-image-placeholder-v2

Nach Essakane, einem Ort 100 Kilometer nördlich der mythischen Stadt Timbuktu, begibt sich das Album »Le Festival Au Desert«: Dort fand heuer zum dritten Mal dieses völkerverbindende Musikfestival statt, das Bambara, Mandinke und Tuareg-Musiker Malis versammelte. Die CD vermittelt die intensive Festival-Atmosphäre und beginnt mit traditioneller Tuareg-Musik aus dem Norden des Landes, mit stampfenden Trommeln und der Laute Teharent. Glossolalie ist danach mehrmals zu vernehmen und wahrscheinlich werden hier die Geister gerufen. Dann spielt sogar Robert Plant, der ehemalige Sänger von Led Zeppelin, den Wüstenblues und am Ende rockt die Native American Rockgruppe Blackfire, die aus der Wüste Arizonas angereist war! Interessant.

favicon

Home / Rezensionen

Text
Jürgen Plank

Veröffentlichung
14.01.2004

Schlagwörter

Scroll to Top