Cody ChesnuTT

»Landing On A Hundred«

One Little Indian

Nach zehn Jahren Pause kehrt Cody ChesnuTT mit einem ordentlichen Lebenszeichen zurück. Ausgestattet mit dem Originalmikrofon von Al Green und einer blendend disponierten zehnköpfigen Band, nahm er seine Songs in Memphis auf. Und auch wenn Stax um die Ecke lag, ist Detroit der Refernzort und der Sound ist mehr an die späten Alben von Marvin Gaye angelehnt, als an die berühmtenfrühen Stax-Klassiker. Alle Spielarten des 70er-Jahre-Soul werden ausgebreitet und das mit einer Raffinesse, die Bewunderung abverlangt. An den Schlafzimmersoul eines Barry White oder Teddy Pendergrass streift ChesnuTT selten an, aber sein Gebiet ist der Breitbandgroove und das bearbeitet er mindestens so elegant wie beinahe schon triumphal.