Joint Venture

Kleinti

Capriola

Kleinti Simon, eine Hälfte des Kölner Liedermacher-Duos Joint Venture, starb im Juni 2000 im Alter von 33 Jahren an einem Herzinfarkt. Sein früherer Partner Götz Widmann brachte nun ein Soloalbum heraus. Parallel dazu erscheint das hier besprochene Album, das dem Schaffen von Kleinti Simon gewidmet ist. Das Ganze hat man sich so vorzustellen, wie man sich einen selbst ernannten »Extremliedermacher« eben vorstellt: Geschichten aus dem Leben eines Taugenichts, für den Nüchternheit ein Ausnahmezustand ist und der sich nichts sehnlicher wünscht, als eine Frau, die ihn (in jeder Hinsicht) aushält. Zugute halten muss man Kleinti Simon, dass die sprachliche Qualität seiner Texte im Allgemeinen überdurchschnittlich war. Dennoch ist fraglich, ob diese Form von Liedermachertum heute (oder auch zu der Zeit, als die Stücke entstanden) noch interessant ist. Jedermanns Sache ist diese Platte sicher nicht, sondern eher etwas für eingefleischte Fans, sonst in nüchternem Zustand auf die Dauer schwer zu ertragen.