Tortoise

»It's All Around You«

Thrill Jockey/Trost

Die legen eine unerhörte Sophistication an den Tag. »It’s All Around You« ist das bisher am besten exekutierte Werk von Tortoise; ein ganzes Jahr hat die Scheibe in Anspruch genommen und den Aufwand hört man dem völlig von Holzhammer-Hipness befreiten Tonträger an: Es ist ein prachtvoll editiertes Album, vollgepackt mit minutiösen Details, kleinen Verschiebungen und reichhaltigen Arrangement-Ideen. Wohlplatzierte Ausritte in heftige Fahrwasser (in »On The Chin« und »Salt The Skies« für Tortoise-Verhältnisse nahezu orgiastisch) sind inkludiert. Als vernachlässigbares Novum ist der als Instrument eingesetzte Chorgesang auf »The Lithium Stiffs« anzuführen, sonst entstammen die verwendeten Klangfarben der von Tortoise her hinlänglich bekannten Palette, die für endlose Variationen in der Neu-Abmischung locker ausreicht. Eine Randbemerkung: In konservativen Rezensentenkreisen wird vom Niedergang der einst so wegweisenden Band gesprochen; Pseudo-Meinungen zu spät gekommener Hype-Schreiber! Eines kann man Tortoise nämlich wirklich nicht vorwerfen: Die ihnen zugedachte »Erneuerer«-Rolle haben sie nie gespielt. Am Schluss noch alles Gute zum Geburtstag: Die Schildkröte ist zehn.