Eläkeläiset

»Humppasirkus«

Humppa/Indigo/Ixthuluh

Alles beim Alten in Finnland. Eläkeläiset machen das, was sie schon oft gemacht haben: Sie covern internationale Pophits und singen dabei nicht die Originaltexte, sondern finnische Alternativen. In alle Titel – mit einer Ausnahme – schmuggelt sich dabei das Wort Humppa. Musikalisch bedeutet diese Verhumppaisierung: Stampfende Akkordeons im gnadenlosen Polkarhythmus, der über alles gestülpt wird – eins, zwei! Und so liegt ein mittelgroßer Spaß dieses Albums darin, dass man mitraten kann, um welchen Song es gerade geht. Erstaunlich oft tappt man einige Zeit im Dunkeln, das zeigt, wie stark der Wiedererkennungsfaktor an Songtexte gebunden ist. Das Cover zeigt eine Eläkeläiset-typische Zeichnung, dieses Mal mit lustigen Elefanten, weil es ja um Zirkus gibt. Deshalb werden zuweilen Zirkusmelodien in die Songs eingefügt. Durchschnittlich lustig, aber: ja, schon Spaß.