archive-image-placeholder-v2

»Füttern verboten!« ist der Live-Mitschnitt eines Helge Schneider-Auftritts in der Dortmunder Westfalenhalle. Schneider ist einmal mehr der Meister des Paradoxon: Wunderbar etwa die Nummer »Dolores«, vor der Schneider langatmig erklärt, worum es in dem Lied gehen wird: Um Ratlosigkeit und Rastlosigkeit etc, etc. Im anschließend tatsächlich gespielten Lied, versteht man außer Vagina und Dolores inmitten einer Ansammlung von pseudospanischen Wörtern nichts. Schließlich bricht Schneider ab, weil er mit der Hand in die Gitarre gerät.

Außerdem erfährt man, warum Roger Whittaker wieder auf Tour gehen muss: Weil er zu Hause nur mehr auf der Couch sitzt und die Beine nur mehr hebt, wenn seine Frau den Staub saugt. Im Song »Meisenmann« mimt Schneider sehr amüsant Udo Lindenberg und lässt ihn singen: »Denn die Kinder wollen essen, in der DDR«. Schneider-Fans muss man das alles ohnehin nicht erklären.

favicon

Home / Rezensionen

Text
Jürgen Plank

Veröffentlichung
04.03.2005

Schlagwörter

Scroll to Top