Klute

Fear of People

Certificate 18

Tom Withers alias Klute geht auf seinem Zweitling andere Wege im Reich der gebrochenen Beats. War sein ?98er Debut »Casual Bodies« noch von einer creepy Düsternis gekennzeichnet, ist er mit dem hier vorliegenden Werk um einiges lockerer. Keine Dancefloor-Tearouts Marke Bad Company, Renegade Hardware und Ram Recordings , kein smooth-Breakbeat-Jazz Good Looking Style – der Brite setzt auf Experimentalität. Doch anders als Photek oder Hidden Agenda, die mit ihren aktuellen Alben D’n’B nur zusammen mit Downbeat oder House (v. a. Photeks »Solaris«) vorkommen lassen, bleibt er der reinen Lehre treu. Interessant auch die Kooperation (»Chicks« – ein extra-nicer Vocaltrack) mit Members der Kölner Basswerk-Crew, sind doch in dieser Szene Berührungspunkte außerhalb der Insel noch immer selten. Insgesamt ein experimentelles, deepes, minimales und leicht technoides Album; etwas für den mutigen DJ und auch fürs Daheimhören gut geeignet. People, no fear necessary!