archive-image-placeholder-v2

Zum vierten Mal gibt Mambo Kurt sein Comeback als Alleinunterhalter. Wie bei vielen Heimorgelspielern sind bei Herrn Mambo missionarische Gedanken zu bemerken und so gibt es auf »Ekstase« auch immer wieder Wortspenden, etwa wenn er die verschiedenen Marsch- und Technorhythmen seiner Orgel erklärt, was in folgendem Satz endet: »Ich bin ja der Meinung, dass es in Deutschland deshalb so viele gute Techno-DJs gibt, weil es eigentlich Marsch ist, das konnten wir immer gut.«
Dass Mambo seine Orgel gut zu bedienen weiß, ist inzwischen bekannt, unter die Coverversionen (u.a. »Brazil«, »I Just Called To Say I Love You«, ausgezeichnete Heimorgelnummern) hat er auch eigene Songs gestreut, die Mischung stimmt. Herrlich sind seine Coverversionen von AC/DCs »Hells Bells« und von Europes »The Final Countdown«, das mit Männerchor und Trompete in die Welt hinausgetrötet wird. Puristen sei gesagt, dass dieses Mal nicht alle Sounds von der Heimorgel kommen, sondern auch richtige Bläser eingesetzt wurden. Das Herzstück der CD ist die Disco-Version von »How You Remind Me« der doofen Nickelback – dem Industrieprodukt Rocksong hält Mambo Kurt völlig richtig die kitschige, aber ungeschönte Billigästhetik der Heim(orgel)arbeit entgegen! Für hartgesottene Freaks.

>> http://www.mambo-kurt.de

favicon

Home / Rezensionen

Text
Jürgen Plank

Veröffentlichung
14.03.2003

Schlagwörter

Scroll to Top