Various Artists

Dublab Presents: Freeways

Emperor Norton

Die Stadt der Straßen auf der Suche nach einem neuen Untergrund. Die dritte Generation Untergang und Verfall der westlichen Cali-Kultur hat keinen Punk, Scumrock und Föhnwellenmetall zu bieten: In den Kellerlokalen von Los Angeles treffen sich strahlungsfreie Turtleneck-Hipster, die sich bei geteilten Capuccinos Labtop-Duelle liefern. Die für grelle Oberflächlichkeit berüchtigte Gegend, ein Wohnheim neuer Intimität? Das global vernetzte Cocooning und die wenigen Schlendertreffpunkte, Brutstätte Campus-ähnlicher In-Crowds, ermöglicht eine glitzernde Subcouture in Sachen e-Tronica. Dass die USA abseits der Dancefloorpumpe die IDM-Bewegung weitgehend verschlafen hat, ermöglicht dafür today einen angenehm schlurfigen undogmatischen Zugang. Die kultisch verehrte Webradioshow Dublab.com (Tagline: Positive.Music.Driven.Lifestyle) kompiliert 13 erfrischende Youngster zwischen LoFi-Postrock, halbakustischer Nudeltronica, sedativer HipHop-Folklore und Ambient Pop. Manche Namen merkt man sich schon (Dntel, Mia Doi Todd, John Tejada). Manche muss man sich merken (Languis & Fer Chocla). Tanzen im Bettsitzland. Charmant und spekulationsfrei.