Trans Champs

Double Exposure

Thrill Jockey

Die amtierenden Könige der Metal-Metaphysik The Fucking Champs treffen auf die in letzter Zeit im Elektromorast unterzugehen drohenden Rocker von Trans Am. Herausgekommen ist dabei keine halbherzige Symbiose beider Combos, sondern ein neuer schillernder Bandbastard, der sich ruhig eine volle LP-Länge erstrecken könnte. Nach einer kurzen Ouvertüre wird zwar vorerst mit »Give It To« ein unmöglich ernst gemeint sein könnender Machismo-Rocker gebracht, im kurzen Verlauf der EP stehen dann aber gänzlich andere Ansätze ins Haus, die meist instrumental gehalten sind. Exotischere Klangerzeuger wie Mellotron, guitar synth, flute, violin und ein ganzer Park ungewöhnlich gestimmter Gitarren bestimmen fortan das Geschehen. Die exquisiten Klangminiaturen sind stimmungsmäßig im Spektrum melancholischer Besinnung gehalten, die Prägnanz der Stücke verhindert aber ein Abdriften in Gefühlsduselei. Hoffentlich bleibt es nicht bei einer einmaligen Zusammenarbeit, denn hier steckt noch eine Menge an Möglichkeiten drinnen.