Beth Nielsen Chapman

Deeper Still

Sanctuary

Als Songwriterin hat sich Beth Nielsen Chapman schon einige Sporen verdient: Songs aus ihrer Feder wurden etwa von Willie Nelson zu Top Ten Hits veredelt. Weitere berühmte Interpreten ihrer Lieder sind Mary Chapin Carpenter und Emmylou Harris. Aus diesem Folk- und Countryumfeld hat sich Chapman kongeniale Mitstreiter für ihr neues Album geholt. Chapman vermag sehr poetisch zu texten: »In the tears you gave to me I found the river to an ocean«, heißt es im Titeltrack »Deeper Still«, in dem John Hiatt mitsingt.
Die Kombination aus fein gesponnenen Melodien und lyrischen Texte gefällt. Schön und berührend ist das gemeinsam mit John Prine interpretierte »Every December Sky«. Die zarte Klavierbegleitung umgibt Sätze wie diesen: »If I could hold you now… you’d be the springfilled trees of every december sky«.
Zeilen, die Bezug auf die vergangenen schweren Jahre nehmen: Beth N. Chapmans Ehemann starb, sie selbst erkrankte an Krebs. Nachdem Therapien gut gewirkt haben, ist Chapman jetzt mental und künstlerisch stärker als je zuvor. Ein Programmalbum, im letzten Stück »There’s A Light« (gemeinsam mit Country-Ikone Emmylou Harris) setzt sich doch die Hoffnung durch: »It will rain in the desert.«