Dachte Musik

Dachte Musik

Grob

Absolut bewusstseinserweiternd. Wo nicht Virtuosität, sondern Reduktion und Abstraktion bestimmend sind, wird das Überflüssige, das Übermaß zugunsten einer transparenten Akustik ad acta gelegt. Auch heißen die Kompositionen von Radu Malfatti (Trombone) und Franz Hautzinger (Quartertone Trumpet) schlicht »Dachte Musik 01« und »02«. Üppig ist einzig die Dauer: je CD über eine Stunde! Viel Zeit wird einem gelassen, um in diese Musik hineinfallen zu können. Konzentration ist nötig, damit dieses Konzentrat von Stille – Radu Malfatti ist ein Garant für komponiert-improvisierte Klänge, die taube Ohren hörend machen – als das aufgefasst wird, was es ist: Neulandexploration am Sektor Neue Musik. Also lassen neben Hautzinger auch die weiteren Mitglieder des Quartetts, die beiden Kontragitarristen Burkhard Stangl (plus Psalterium) und Gunter Schneider (plus Banjo) Mühe walten, dass die Aura des Kargen höchstens um akustische Windstärken – Kleinode an akustischen Gitarreneskapaden, die aus dem Strukturanpassungsgesetz Stille mit etwas weniger Geräuschlosigkeit aufragen – aufgewertet wird.