Various Artists

Crash Redevelopments

co.ad.audio

Eine Flaschenpost von hinter dem neuen eisernen Mac-Vorhang. Hierzulande kaum verarbeitet, haben sich in den US of Bush ganze Elektroniklabels in Frisco, New York, Boston, Seattle, zum Regierungsgroßkampf vereint. Vorzeigeadresse Caipirinha rundum die Macher der »Modulations«-Doku hat überhaupt dicht gemacht, um sich nur mehr Demos, Büchern, Performances gegen die NWO zu widmen. Viele davon saßen kurz darauf zu Zeiten der Kriegsdemo-bedingten Massenverhaftungen wegen »Verkehrsbelästigung« im Knast. Nicht unbedingt was hierzulande unsere frisch gewaschenen Laptopnacken unter (»O la la, wir haben«) Resistance verstehen. Im Windschatten Caipirinhas aber haben sich einige Acts mit eigener Labeladresse neu formiert, um doch noch theatralen AvantBeat (Bob Humid), Brutzelbretter an Drum and Bass (Datach’i) und knatternden C’n’C-IDM (Unit) an die Alternativen der »schönen neuen Welt« zu verteilen. Primo-Breakbeats und verhaltensgestörter Neurofunk wanken durch stotternde Urbandschungel mit Klangparanoia an jedem Eck. So was die Warp-Version des legendären »Torque«-Samplers von No U-Turn. Und verdammt scharf dabei. Klänge aufbäumen, richtig gemacht.

>> www.coad.te