Robert Rich

Bestiary

Release Entertainment

Graue Vorzeiten, Amöben als Weltherrscher, weite Sumpflandschaften. Urzeitliche Bestien, eine mystischer zoologischer Garten und irgendwo, unscheinbar im Hintergrund, Audioviren beim Kabbala-Studium. »Bestiary« heißt die vorliegende Soundscape, wäre sie ein Bild, würde damit die Distanz zwischen Natur und Expressionismus geschlossen werden. Düster, verschlingend, brodelnd kriecht der Sound aus den Boxen – aber nicht bedrohlich. Eher als ob man in einem angenehm warmen Moorbad läge und darin, umgeben von so viel Natur und Wärme wie selten zuvor, voller Freude ersäuft.