Townes Van Zandt

Absolutely Nothing

Normal

Townes Van Zandt! Posthum wird sein komplettes Werk sukzessive wieder aufgelegt, kommen Live-Mitschnitte auf den Markt und man fragt sich, wo war die Welt zu Lebzeiten dieses Singer/Songwriters, müssen alle tot oder schwer krank sein, um das zu bekommen, was ihnen zusteht? Townes Van Zandt war einer der bedrückendsten Vertreter von in Musik gegossener, essentieller Melancholie. Nicht umsonst haben die »Tindersticks« sein unverzichtbares »Kathleen« gecovert, nicht umsonst nannte ihn das Billboard Magazine den Van Gogh der Lyrics. Zwölf Songs geben ein Konzert in Irland wieder, das er 1994 gespielt hat, darüber hinaus gibt es sechs Studioaufnahmen, darunter eine einnehmende Version des Gassenhauers »Dirty Old Town«. Die andere, die ungebrochene Seite Van Zandts, der Zeit seines Lebens nie den Sprung in die erste Reihe schaffte – dafür waren seine Songs dem Country-Establishment wohl zu feinsinnig -, darf man hier auch erleben: zum Abschluss des Albums erzählt er zwei Witze. Kaufen Sie das Album. Ach was, das Gesamtwerk!