archive-image-placeholder-v2

Hinter AGF steht Antye Greie aus Berlin, eine Hälfte des Elektroduos »Laub«. Elektronischer Avantgarde-Ambient vom Feinsten, dessen konzeptioneller Mittelpunkt Sprachpoesie in Austausch mit der Musik steht. Rollende Bässe, klickende Nuancen raffinierte Breaks lassen das Werk ganz tief unter die Haut gehen. Dies ist ihr zweites Album, das auch zum Gewinner für Digitale Musik der Ars Electronica 2004 gekürt wurde und für das man sich zu Hause mal einen guten Tropfen Wein einschenken sollte, um es zu genießen.
Ach ja, und oben drauf gibt es zur CD noch ein schönes Bilderbuch.

favicon

Home / Rezensionen

Text
Peter Falk

Veröffentlichung
20.09.2004

Schlagwörter

Scroll to Top