Vocokesh

The Tenth Corner

Strange Attractors Audio House

Leuten mit einer latenten Affinität zur Psych/Experimental-Szene der 90er wird der Name Vocokesh sicher noch geläufig sein, auch wenn es nach dem im Jahr 1998 auf Drag City erschienenen Album »Paradise Revisited« etwas ruhig um Richard Franecki (Ex-F/i) und seine Kompagnons geworden ist. Der aktuelle Longplayer ist der erste der Band auf dem Strange Attractors-Label und befindet sich mit den kürzlich ebendort releasten Alben von Tsurubami und Rebel Powers, beide aus dem Acid Mothers Temple-Universum, in bester Gesellschaft. Zum einem guten Teil improvisiert, pendelt »The Tenth Corner« mit permanent hohem Trip-Fakor zwischen flächigem Ambient und acidgeschwängertem Space-Rock. Chaos und Ordnung befinden sich in ständigem Wechselspiel, der zugedröhnte Zuhörer in dichten Klangwolken aus bis zur Unkenntlichkeit verzerrten Gitarren, Feedbackorgien, analogen Elektronik-Experimenten und Stimmen aus dem Äther, aus denen jederzeit konkrete Strukturen herausrocken können. Lavalampen abstauben nicht vergessen!

>> www.strange-attractors.com