Thanks For Coming – »You Haven’t Missed Much« – Danger Collective Records
Thanks For Coming

»You Haven’t Missed Much«

Danger Collective Records

Mit »You Haven’t Missed Much« präsentiert die ursprünglich aus Chicago stammende, mittlerweile jedoch in New York ansässige Band Thanks For Coming ihr zweites Studioalbum, erschienen am 16. Dezember 2022 bei Danger Collective Records. Musikalisch bewegt sich der Longplayer zwischen Bummer Pop und Living Room Rock, hat dabei aber ein ungeschliffenes Independent Flair und erinnert an eine unbekanntere Version von Girl in Red. Rachel Brown, die Person, die hinter Thanks For Coming steht, zeigt sich in den Lyrics der 14 Songs verletzlich, getrieben, unsicher in Bezug auf sich und ihrer Umwelt, und doch teilt sie, die Person, Brown identifiziert sich als Non-Binär, reflektiert ihre Message, ohne in Lethargie zu verfallen. So hat das Album trotz teils starken Tobaks (»I need healthcare, I need friends, I need to pay my therapist, forgive me for all that I’ve sinned«) musikalisch einen eher positiven Grundtenor. Besonders der Song »Losing Touch (NYC)«, in dem Brown darüber sinniert, wie schwer es ist, nach dem Umzug nach New York Kontakt zu alten Bekannten zu halten, vermittelt doch ein gutes Gefühl und ist, vielleicht nicht zuletzt deswegen, bereits ein kleiner Hit in der Underground-Szene von Los Angeles. Brown war erst einmal in Europa, nicht zum Touren, sondern zum Urlaubmachen, und es ist nicht absehbar, dass sich das in nächster Zeit ändern wird. Heißt, hier in Wien wird man vorerst nicht in den Live-Genuss von Thanks For Coming kommen. Wer sich die Musik trotzdem nicht entgehen lassen möchte, kann sie auf den üblichen Plattformen streamen oder sich das Album tatsächlich als Kassette bei Bandcamp kaufen, auf anderen Tonträgern ist es bisher nicht erschienen. Talking of ungeschliffenes Independent Flair.

favicon
Scroll to Top