Temp~ Electronic Music Festival

Das Temp~ Festival in Greifenstein (Niederösterreich) in Zahlen: Von 22. bis 23. August 2003, also an 2 Tage, wird es auf 3 Floors insgesamt 16 Liveacts, dazu noch 25 DJs und auch einige VJs geben. Allen Wochenend-Loungern sei gesagt, dass man in Greifenstein auch campen und baden kann, für vorzügliche Verpflegung wird ebenfalls gesorgt sein.

Mieze Medusa & Tenderboy & DJ Prose

Mieze Medusa ist Hiphop-Aktivistin und Poetry Slam-erfahren. Meist ist die Katze auf Solopfaden unterwegs, jammen – wie im Rahmen des temp~ electronic music festivals gemeinsam mit dem Tenderboy – mag Mieze Medusa aber auch gerne.
Entstanden ist das Projekt Tenderboy irgendwo in der Nähe des Hochofens in Linz. Der Tenderboy, toller Name, verfasst deutsche Texte „über kleinbürgerliche Kleinkariertheit, hirnlose Nachahmer, populistische Politik“ (Presseinfo) und obligate Hiphop-Themen wie Sex & Drugs and Hiphop. Dazu werden tiefe, monotone Basslinien und trockene Beats gebastelt, das ergibt insgesamt spärliche Soundscapes. Das Publikum im Wiener Elektronikschuppen rhiz staunte nicht schlecht, als dort vor einigen Monaten dank Tenderboy erstmals gerappt wurde! Man darf gespannt sein was die Mieze und der Tenderboy, im Verein mit DJ Prose, bieten werden.

Irradiation, Cosmanova & Cptn. Rollercoaster

Barbara Schlachter-Delgado aka Cosmanova produziert elektronischen Pop mit starkem Dance- und Latin-Einschlag, kein Wunder bei ihren lateinamerikanischen Wurzeln. Mit „Ay Amor“ konnte sie mittels Radio-Airplay auf FM4 bereits auf sich aufmerksam machen und im Herbst erscheint ein weiterer Track von Cosmanova auf der Superfabrique Compilation von fabrique records. Cosmanova arbeitet zur Zeit an ihrer ersten EP, die höchstwahrscheinlich auf soap it! records erscheinen wird.
Cptn. Rollercoaster aka Josef Gaffl – seine eklektischen Sets gleichen einer Fahrt mit der Hochschaubahn. Sie starten zumeist sehr entspannt und steigern sich in luftige Höhen, um dann in aberwitzigen Loops und Loopings in die Abgründe der menschlichen Gefühlswelten hinab zu stürzen. „Eine richtig gute Hochschaubahn entlarvt gnadenlos jene, deren Coolness vorgetäuscht ist“, lacht der Captain, „und beglückt alle, die Andrenalin lieben.“
Außerdem beim Temp~ Electronic Music Festival mit dabei: 550 Rondy, Imperomon (erstmals live!), Kelvin Raah, Marc Mnemonic, Audio Underwear, Das Fleisch, Der Fette König und viele andere mehr.

Temp~ Electronic Music Festival:
22. und 23. August 2003 – 16:00 bis 06:00
Altes Strombauamt – Greifenstein/NÖ
Festival-Programm siehe:
>> http://www.backlab.at/temp~/
Eintrittskarten:
Die Karten kosten 10 Euro pro Tag bzw. 18 Euro für beide Tage kann man online bestellen und zwar hier:
>> http://www.backlab.at/temp~/Bestellung.php

Links:
>> Mieze Medusa: http://www.miezemedusa.com
>> Irradiation: http://www.irradiation.cc
>> Cosmanova: http://fm4.orf.at/soundpark/c/cosmanova
>> Cptn. Rollercoaster: http://www.hornyphon.at
>> Tenderboy: http://www.backlab.at/tenderboy