Elisabeth Schimana

»Spaces #1: On Tesar/Moskwa«

ORF/Edition Zeitton

Vorliegende CD umfasst zwei Werke von Elisabeth Schimana für die Ü1-Radiosendung »Zeitton«, in denen sich die Musikerin in etwas mehr als einer Stunde intensiv mit dem Verhältnis von Raum, Körper und Musik auseinandersetzt. »On Tesar« ist eine adaptierte Fassung des Konzerts für das vom Architekten Heinz Tesar entworfene Essel-Museum, »Moskwa« eine Art Audiotagebuch mit Fieldrecordings. Fein, dass »Spaces« auf Super-Audio-CD aufgenommen wurde, wodurch sich mehrkanaliger Raumklang ohne Datenreduktion speichern lässt. Soundforschungsleitende Prinzipien sind Tesars Raumentwürfen entnommen, seinem Konzept des »überflüssigen Raums« entsprechen die als »Restgeräusche« aus dem akustischen Spektrum destillierten Raumklänge Schimanas. Cordula Bösze bringt sich mit weitverzweigten, oft nur knapp über der Wahrnehmungsgrenze flie&szligenden Flötenpassagen ein, welche von Schimana geschichtet und gestapelt werden. »Moskwa« schlie&szliglich fängt unterschiedlichste Stimmungen der russischen Hauptstadt ein, Choräle kollidieren mit Zuggeräuschen, der akustische Smog der 14-Millionenstadt trifft auf Vogelgezwitscher. Eine Reise durch Verkehrsmittel, Vergangenheitsaufarbeitung und persönlichen Impressionen. »Spaces« ist so kurzweilig wie diskursiv, so herausfordernd wie spannend.