archive-image-placeholder-v2

Nach den beiden feinen 12″s »Movement: Moment« und »Truth And Desire« veröffentlichen die in der Bay Area stationierten Blaktronics ihre vierte Fulltime-Release, auf der neben einigen Cuts aus den Maxis neues Material zusammengestellt ist, das immer weiter in die zartschmelzend-hintergründigen Gefilde zwischen HipHop, Dub und allerlei sonstiger »Blaktronica« eindringt. Die beiden Produzenten Edd Dee Pee und X-Ray verstehen sich auf jazzlastige Neuentwürfe von afrodelischem Stratosphären-Funk, der bewusst auf das emotionale Potential von beatlastiger Musik setzt. Auf das Maximum entschlackte Loops sind das tragende Fundament und darüber und dazwischen finden sich immer wieder Breaks und Brüche, die von weit hinten im Raum abgemischten Vocals zusammengehalten werden. In dem Fall ist »Seduction« wörtlich zu nehmen: Blaktronics bedienen sich psychedelisierender Taktiken, bei denen die Oberfläche beinahe zwingend in sich implodiert und als fraktalisierte Echo-Spaces wieder zum Vorschein kommen. Allein schon wegen des zwingenden Beats, der allerdings eine variable Bewusstseins-Matrix koordiniert: »Let me take you to the place where your mind slips«. Den Terminkalender schon mal freihalten für ihre Live-Tour im Mai/Juni.

favicon

Home / Rezensionen

Text
Heinrich Deisl

Veröffentlichung
30.07.2002

Schlagwörter


Scroll to Top