Gottfried Gfrerer

»Scoop & Run«

Buntspecht/Hoanzl

Der österreichische Blueser legt eine gro&szligartige CD vor, die ihn einmal mehr als einen der besten Gitarristen des Landes zeigt: Darauf bleibt Gfrerer zwar dem Blues treu, lässt aber Einflüsse aus den Richtungen Country und Folk zu. Gleich das erste Stück ist musikalisch wie inhaltlich an den »Man in Black« angelehnt ? und auch Track 3, »Western Town«, öffnet sich in die genannten Richtungen und liefert den ruhigen Soundtrack zu einem Leben auf der Farm, das man zurück lässt und sich auf die Suche nach Arbeit macht. Irgendwo am Horizont bläst der eisige Wind. Irgendwo vielleicht: 100 Männer, die reiten und schie&szligen können wie 1000. Und so steht auf »Scoop & Run« zentral das wunderbare, düstere Blues-Country-Stück »The Getaway«. Ebenso wichtig wie seine eigene Musik ist für Gfrerer, dass er selbst Resonator-Gitarren baut. Bei den CD-Aufnahmen hat er eigene und Gitarren von Roland Knogler gespielt, im Booklet sind sie abgebildet; musikalische Gäste sind u.a. Dakota Dave Hull und Hans Thessink.