The Magnificent Brotherhood

»s/t«

Magnificent Music/Toca Records

Zurück in die Vergangheit. So lautet das Motto beim Debüt-Album dieser Berliner Band um Kiryk Drewinski und Erik Haegert. Gleich im Eröffnungsstück »Cracker« schunkelt und heult die Farfisa-Orgel, dass es eine Freude ist – insbesondere für Doors-Aficionados. Und die Gitarren schrummeln und schnurren herrlich selbstvergessen und dennoch kraftvoll. Die zu diesem Retro-Charme dazugehörenden Live-Energieausbrüche kann man sich problemlos vorstellen, dieses Party geht auf jeden Fall ab, davon kann man sich bis in den Herbst quer über den Kontinent, überzeugen. Nicht nur musikalisch, sondern auch grafisch und modisch blickt man zurück: Denn Sänger Kiryk Drewinski gestaltet Plakate, die an Seventies-TV-Serien wie Department S erinnern. Händeklatschen und drei Mal »Yeah«!

>> http://www.myspace.com/themagnificentbrotherhood