Eventless Plot

»Recon«

Aural Terrains

Elektroakustische Sphärik goes Greece. Auch hier müsste man eigentlich die Innovationsrute schwingen und darauf hinweisen, dass Tonträger dieser Art (in diesem Fall überhaupt nur mit einer Auflage von 200 Stück) derzeit wie Sand am Meer der neuen Elektronik produziert werden. (Jüngst etwa »Adikia« von Ekkehards Ehlers oder »Five Years On Cold Asphalt« von Quarz). Aber diese niederländisch-griechische Koproduktion hat sich trotzdem eine Erwähnung verdient, einerseits wegen der stimmigen Zusammensetzung. Neben dem multiinstrumentalen Chef des Trios, der sich nicht mit eigenem Namen vorstellt, sondern eben ganz einfach Eventless Plot hei&szligen will, erfreut sich die Hörerin an Stefanos Lazaristos am Basssaxophon und Angelica Vasquez an der Harfe. Diese Kombination ergibt fein austarierte Stücke mit hübschen Soundevents und einer stimmigen Atmosphäre. Gerade das Unspektakuläre macht »Recon« zu einem überraschend charmanten und durchaus einsteigerfreundlichen Hörerlebnis. Zur Abwechslung auch für Genreunkundige sehr empfehlenswert.