A Young Romance Orchestra

Plays hits from Madonna, Robbie Williams, Aerosmith, ...

Metronome

Coverversionen und Easy Listening sind noch immer ein bedeutender Markt, obwohl ihnen die Dance-Remix-Compilations in den Hypermärkten und bei den Massenhändlern den Rang abgelaufen haben. Diese CD habe ich für zwei Euro bei den Sonderangeboten von Libro gefunden. Grob gesagt, handelt es sich um ein Streicherorchester in einer Band-Session, aufgenommen 2000 in München, mit einem Blockbuster-Mastering, das auf jedem Satz Lautsprecher gut klingen wird, sei es dein Auto-Hi Fi oder der billige Ghettoblaster. Ausserdem gibt es ja in Deutschland und England nicht erst seit gestern diese starke Tradition der Produktion von Sommerhits, und wenn du auf James Last, Supermax, Midnight Slows oder »Raymond Levevre Soul Classics« stehst, kommst du an diesem Album nicht vorbei. Weich, weicher, am geschmeidigsten. Harfe, Streicher, Percussion, Flöte, Spanische Gitarre, oder, wie Tony Conrad bemerkt hat: »Guter Geschmack ist kein Geschmack.« Also nichts weiter als eine neue Fassung von »Truly Madly Deeply«, »Tears in Heaven« und »High«. Viel Glück.