Misses Next Match

»Ob Festzelt oder Großraumdisco«

Riptide Recordings/Cargo

Eine Debüt-CD ist eine gute Sache: Die Band kann an keinem Vorgängerwerk gemessen werden und legt einfach frech drauflos. Das scheinen sich auch Misses Next Match gedacht zu haben, die sich bei ihrem Debüt auf jedes Parkett wagen: Egal »Ob Festzelt oder Großraumdisco«, sie scheinen überall ihren Platz finden zu wollen. Das dürfte freilich nicht ganz leicht werden: Brauchbar wird hier Indie-Rock zelebriert, auch Disco ist erreichbar. Die Blödelnamen der MusikerInnen (Enter the Tainment z.B.) sind dabei ein verzichtbares Detail am Rande. Unterbrochen durch die eine oder andere ruhigere Ballade, die an den Hund Marie erinnern. In Bezug auf die Musikrichtung scheint die Band sich nicht entscheiden zu wollen. »Was wär der Sommer ohne Winter, ein verpufftes Glücksgefühl«, heisst da es in einem der besten Songs des Debüts (»Und wenn wir durch die Hölle gehen«), in dem die Band locker zwischen Deutsch und Englisch wechselt. Sollte man der Band einen Tipp geben: Besser Hund Marie als Madsen.