Karen Gwyer

»New Roof«

No Pain In Pop

Die aus Ann Arbour, Michigan stammende und seit geraumer Zeit in London lebende Produzentin Karen Gwyer überzeugte bislang mit psychedelisch gebeiztem Techno und House und der EP »Kiki The Wormhole« (Opal Tapes) sowie dem Debütalbum »Needs Continuum« (2013), mit dem Gwyer sogar den Sprung in die Mojo-Top-50-Albums-of-2013 schaffte. Mit der rund fünfunddreißigminütigen EP »New Roof« setzt sie nun mit zwei jeweils um eine Viertelstunde dauernden, pulsierenden sowie mechanistischen Synthie-Impressionen namens »Lay Claim To My Grub« beziehungsweise »Mississippi« dort fort. Aufgelockert und unterbrochen werden diese experimentellen Techno-Repetitionen vom zweiminütigen Ambient-Track »Nail Bars Of The Apocalypse«. Innovative, progressive Hypnotik steht dann auch live an.

Karen Gwyer live: Fr 16. April im (zweitägigen) Bliss-Festival @ Heuer am Karlsplatz, 1040 Wien

»skug Autor Walter Pontis im Gespräch mit Karen Gwyer

Schlagwörter: ,