Netzklang

»Beatismurder« (www.beatismurder.com) ist ein Netlabel, das vor allem die Ego-Plattform für die zahlreichen Projekte von DINO SPILUTTINI ist und sich laut Website stilistisch um Independent, Electronica, IDM und Post[whatever]core[punk]music kümmert. Auf der »Beatismurder.com 1st anniversary compilation« gratuliert sich Herr Spiluttini aber nicht nur selbst, sondern hat auch ein paar feine Tracks von u. a. Bruspi und Sepia Hours geschenkt bekommen. Manche der Tracks hängen etwas zu nahe an vermuteten Vorbildern, z.B. könnte der Track von Liger auch als Xiu Xiu-Coverversion durchgehen, aber dennoch ist Beatismurder.com auf jeden Fall besser als vieles im www und ein Hardware-Release wäre toll.

Schon etwas länger im Netz ist »Spiral«, das Minialbum von HELLO. Dass Giacomo Governatori mal Gitarrist in der Noiseband Edible Woman war, hört man den leicht flüchtigen, schwer fassbaren Soundscapes gegen den grauen Alltag zwischen Tim Hecker, Oval und Nobuzaku Takemura nicht wirklich an. Angebliche Inspiration für seine Musik sind die Theorien von Gilles Deleuze und die Musik von Brian Wilson, wir nennen es daher mal Metadronepop. Luvsound (www.luvsound.org) scheint aber auch wegen den restlichen und für bald angekündigten MP3-Veröffentlichungen auf jeden Fall ein Bookmark wert zu sein.