Michael Brecker

Nearness Of You - The Ballad Book

Verve

Was für eine Besetzung, was für ein Jazz-Klassiker. All ihr BarmusikerInnen, all ihr Sänger und Sängerinnen die ihr dem Mob entrinnen wollt, Jazz lebt. Wie schon zuletzt John Scofield hielt auch Michael Brecker es für an der Zeit, seine Lieblingsmusiker (Herbie Hancock, Pat Metheny, Charlie Haden, Jack DeJohnette, got it?) für einen Relax-Release zu kontaktieren. Auf dem »Ballad Book« findet sich neben Stücken von Brecker, Metheny und Hancocks wunderschönem »Chan’s Song«, (die Vocal-version mit Diane Reeves erschien 1990) auch Unerlässliches wie ein Irving Berlin und Weills »My Ship«. Die Besetzung lässt erahnen, wie sensibel hier mit Stilistik und (Jazz)Tradition umgegangen wird. Eine Zeitreise nach rückwärts, beginnend Mitte der 70er könnte nicht schöner sein. Kompositionen wie Zawinuls »Midnight Mood« zollen Miles‘ modalen Platten Respekt, eine Fülle von Material für hörwütige und lernwillige Ohren. Jazz macht demütig, nicht viele können das vermitteln. Das folkartige, völlig abseits der Jazzgesang-Tradition eines Johnny Hartman oder eines Mel Tormé stehende Timbre von James Taylor auf »Nearness of You« und »Don’t Let Me Be Lonely Tonight« vereint sich unauffällig mit dem zarten und gleichzeitig ungeheuer starken Sound dieser All-Star-Combo. Und Balladen werden zu Gebeten. Eine wichtige Neuerscheinung für alle, die wissen wollen was Jazz ist.